Feeds zu "Ein schreckliches Erbe!"

    • in Erarbeitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Besucherinnen und Besucher,
    im Rahmen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung sind wir dazu verpflichtet unsere bestehenden Datenschutzbestimmungen entsprechend der neuen Regularien anzupassen. Da uns der Schutz Ihrer Daten, Ihre Privatsphäre und ein transparentes Auftreten wichtig ist, zeigen wir Ihnen in unserer neuen Datenschutzerklärung ganz detailliert und verständlich auf, welche Daten wir zu welchem Zweck erfassen, wie wir die Daten nutzen und wie Sie die Nutzung dieser Daten kontrollieren können. Ihre Daten sind bei uns sicher und werden von uns nicht an Dritte verkauft.

    Mit dieser Aktualisierung folgen wir den strengen Datenschutzbestimmungen, die in der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) festgelegt sind. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier und gilt ab dem 25. Mai 2018. Sollten Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne bei uns: datenschutz@cobra11-fanclub.de

    • Sarah setzt Andy ja ziemlich zu, aber der schlägt noch ein bisschen Zeit heraus. Ist klar, dass der nicht die ganze Verantwortung, Bens wahren Zustand zu offenbaren, alleine tragen will.
      Ich denke aber, Sarah kann sich denken, dass die Lage ernst ist, wenn keiner mit der Sprache raus will. Und dafür bleibt sie doch erstaunlich ruhig. Aber was soll sie auch machen? Sie will Andy ja auch keine Schwierigkeiten machen und sie vertraut ihm, drum lässt sie sich noch auf einen Aufschub ein.
      Bei Ben gibt´s nichts Neues. Es geht ihm nach wie vor schlecht und seine Abneigung gegen Semir verstärkt sich eher noch. ;(
      Hartmut spritzt jetzt Semir tatsächlich die Orchideen-Medizin, die er ja irgendwie abgewandelt hat. Dass er den Defibrillator und das übrige Notfallzeug holt, gefällt mir aber gar nicht. :(
      Wenn Ben nur wüsste, was Semir gerade für ihn riskiert....
      Hoffentlich geht das gut! Habe gerade ein bisschen Angst. ;(
    • Jetzt bin ich auch endlich mal wieder zum Lesen gekommen...schön, dass es Sarah wieder besser geht, auch wenn sie Ben vermisst. Dem geht's ziemlich dreckig. Hat ja auch ne Menge mitgemacht. Hartmut, der Tausendsassa hat mal kurz den Wirkstoff extrahiert. Warum er als Techniker allerdings ganz routiniert nen Zugang legen kann und der Defi ausgerechnet in der KTU lagert, versteh' ich nicht so ganz. Muss ich ja auch nicht - ich hoffe jetzt einfach mal, dass es bei Semir zur Abwechslung auch mal was zu tun gibt... Alkaloide sind doch giftig und kreislaufwirksam, oder nicht? Woher kennt Hartmut die harmlose aber wirksame Dosis? Und was ist eigentlich sein Ziel?
    • Sarah scheint wirklich über den Berg zu sein, dabei sah es bei ihr eine ganze Zeit lang, wirklich nicht gut aus. ;( Ich glaube die südamerikanische Medizin hat gut gewirkt und ich gehe bei Sarah jetzt auch nicht mehr von einem Rückfall aus. Natürlich will sie jetzt unbedingt Ben sehen und platzmäßig wäre es sicher eine gute Idee sie zusammen mit Ben auf ein Zimmer zu legen, aber Ben denkt schließlich immer noch, dass Sarah ihm auch Böses will und von Semir auf die falsche Seite gezogen wurde. Schwierig. ?(

      Mir tun auch die armen Kinder leid, die haben sicher schon ein Trauma, auch wenn sie von Hildegard perfekt betreut werden und auch die Großeltern schneien immer mal wieder vorbei. Aber sie sind noch so klein, die werden gar nicht verstehen, was da alles gerade passiert und dieses Mal sind sie ja ewig lange von Mutter und Vater getrennt. ;(

      Ben geht es nach wie vor schlecht, körperlich, aber vor allem seelisch und er hat immer noch diese Gedanken, dass Semir sein Feind ist. :S Wenn der wüsste, dass sein bester Freund und Partner sich gerade für gefährliche Medizintests zur Verfügung stellt, aber auch das würde Ben in seinem jetzigen Zustand schon wieder anders deuten. :rolleyes: Ich bin mal gespannt, ob ein gesunder Semir irgendwelche Reaktionen auf das Medikament zeigt. :/
    • kaum ist Sarah scheinbar außer Lebensgefahr, gilt ihre Sorge Ben ...
      mit Andi hätte ich in diesem Moment nicht tauschen mögen, aber Respekt, wie er die Situation gemeistert hat
      bin schon gespannt, ob Sarah tatsächlich zu Ben darf und wie der reagieren würde
      Ben ... sein Zustand ist erschreckend! ... Ich frage mich gerade, ob sein hohes Fieber und seine schlechte körperliche Verfassung für die Wahnvorstellungen verantwortlich sind
      da bleibt die letzte Hoffnung Hartmut übrig, der hat schon mehr als einmal mit seinen Forschungen Ben das Leben gerettet
      dann hoffen wir mal, dass Semir den Selbstversuch gut übersteht, bei den ganzen Vorsichtsmaßnahmen von Einstein kann es einem schon anders werden
    • Hartmut ist schon ein Tausendsassa, der ist auf jedem Gebiet bewandert und wenn nicht, dass liest er sich mal eben in die Materie ein. :thumbup: Jetzt hat er Semir das selbsthergestellte (okay, das Medikament bestand schon, aber Hartmut hat es in ein Medikament umgewandelt, was auch intravenös gespritzt werden kann) Medikament verabreicht und die Reaktionen abgewartet. Es ist nichts passiert, bis jetzt, aber Semir ist auch ein gesunder und fitter Mensch.

      Ben dagegen ist total schwach und schwer angeschlagen, aber wahrscheinlich ist das Medikament seine einzige Chance. ;( Ich habe auch ein bisschen Sorge bezüglich Keinem etc. weil das Medikament erstens nicht heiß genug erwärmt wurde (ich weiß, damit würde man sicher die Wirkung herab setzen, aber ich bin von der Fraktion immer alles schön ordentlich heiß machen, damit die Bakterien sterben) und zweitens den Transport in einer Mehrwegflasche. =O Das schreit ja schon nach fehlenden Hygienevorschriften. Ich hoffe nur, dass es trotzdem Ben hilft.

      Ob es Sarah ihm persönlich verabreicht? Aber wie wird Ben auf seine Frau reagieren, die für ihn ja gerade auch auf der falschen Seite steht? ?( Semir sollte besser gar nicht erst mit ins Zimmer kommen.
    • Nachdem Semir das Medikament in sich hat, denkt er doch mal über die möglichen Folgen nach. Ein bisschen spät!
      Und auch Hartmut kriegt kalte Füße. Ob er damit fertigwerden könnte, einen völlig gesunden Mann, einen Freund, mit diesem Mittel getötet zu haben? :/
      Gut, dass die beiden so schnell entschieden haben und zur Tat geschritten sind, denn ich bin sicher, bei längerem Nachdenken hätten sie die Finger davon gelassen. Schließlich gibt es da ja auch noch Semirs Familie.....
      Aber anscheinend haben die beiden Glück gehabt und es gibt keine negativen Folgen.
      Jetzt muss das Medikament schnell zu Ben.
      Sarah erfährt jetzt, wie es um ihren Mann steht. Mich wundert ein bisschen, dass der Zusammenlegung tatsächlich entsprochen wurde, denn auch wenn Sarah schon viele Menschen sterben gesehen hat, den eigenen Mann leiden und sterben zu sehen, ist sicher nochmal was anderes.
      Allerdings wäre sie ja auch bei ihm und würde das miterleben, wenn sie gesund wäre.
      Jetzt heißt es Daumendrücken, dass Ben die Injektion über sich ergehen lässt und nicht wieder ausflippt. Obwohl er ja fast schon zu schwach dazu ist. Und dann muss die Dosis auch noch helfen. ;(
      Tolles Kapitel, auch mit diesem kleinen Einblick in die Pharmaindustrie und in die Medikamentenentwicklung. War wieder lehrreich. :thumbsup:
    • Augen zu und durch möchte man sagen .... der Selbstversuch an Semir ist ja noch mal gut gegangen :)
      Jetzt hoffen wir mal, dass unser Lieblingstürke unter keinen Spätfolgen zu leiden hat
      was ich mich dabei gerade frage: Wirkt Hartmut's Mixtur wie eine kleine Passiv-Immunisierung????
      bei Sarah dürfte die emotionale Achterbahn herrschen. Auf die Freude mit Ben in ein Zimmer zusammengelegt zu werden, kommt der Schock, als sie über den Zustand ihres Mannes informiert wird
      so bleibt die letzte Hoffnung, dass das Wundermittel von Einstein wirkt!
    • Hoffentlich ist das bei Semir wirklich nur ein Erschöpfungsschlaf. :/ So ein bisschen ist man ja auch bei ihm noch in Alarmbereitschaft.
      Und was Ben angeht und Sarahs Zweifel, ob sie ihn mit der Medikamentengabe vielleicht gerade tötet, kann ich nur sagen, dass Ben sowieso nicht mehr lange zu leben hat, wenn es so, auf normalem Weg, weitergeht.
      Da halte ich es für den größeren Liebesbeweis, etwas zu riskieren, als zuzugucken, wie der geliebte Mensch sowieso stirbt und nicht einzugreifen.
      Ich glaube auch an die Orchideenmedizin und wenn Ben noch genügend Kräfte hat, um noch ein bisschen weiter auszuhalten, dann wird die auch wieder wirken. Da bin ich sicher. Das muss sie einfach! ;(
      Ach, ich könnte jetzt noch weiterlesen. So fünf, sechs, sieben Kapitelchen.
    • Das wird noch ein langer schwerer, sicher von vielen Rückschlägen geprägter Weg, bis Ben wieder halbwegs gesund ist. ;( Dieses Mal ist er körperlich und seelisch schwer angeschlagen, das sind leider zwei große Baustellen. ;(

      Und ohne die – illegale – Gabe des Orchideen Medikaments wäre es sicher schon längst zu spät gewesen. =O Jetzt kann man nur hoffen, dass Hartmut das Mittel so entwickelt hat, dass es auch intravenös hilft. :thumbup:

      Der Satz: "Ben der glühte und fast 41°C Fieber hatte, war nur am Stamm von einem feuchten Handtuch bedeckt…… " erinnert mich gerade an Deine allererste Fan Fiktion. Die hieß „Von Cowboys und Schmugglern“ und ich weiß noch genau, dass Semir da Ben nach einem Reitunfall gefunden hat und Du da auch vom „Stamm“ gesprochen hast. Ich kannte das Wort so in diesem Zusammenhang gar nicht und ich weiß noch genau, dass ich das in meiner Kopie für mein E-Book in „Oberkörper“ abgeändert habe – grins. Normalerweise ändere ich nichts an den Fan Fiktions. ;)
    • Na ja @Darcie-der Körperstamm ist aber nicht nur der Oberkörper, sondern sozusagen alles außer Armen und Beinen ;) .
      Der Ausdruck ist in der Medizin geläufig, kommt aber vermutlich aus der Botanik-wenn man die Gliedmaßen mit Ästen und Zweigen eines Baumes gleichsetzt.
      Wenn Menschen schwer krank sind und bei uns Katecholamine kriegen, haben sie oft trotz hohem Fieber eiskalte Hände und Füße, die sogar absterben können. Weil das Noradrenalin ja die Gefäße eng stellt und die Extremitäten dann schlechter durchblutet werden. Darum kühlt man eben nur den Stamm und nicht den Rest bei hoch fiebernden Sepsispatienten.
      Wenn jemand Cortison für längere Zeit bekommt, kann er eine "Stammfettsucht" entwickeln, also überall dort Fett einlagern, während Hände und Füße extrem dünn bleiben. So Beispiele gibts noch mehr, aber du darfst es natürlich trotzdem gerne abändern-mir tut das ja nicht weh :D .
    • Der arme Andy weiß gar nicht, dass eine Möglichkeit gefunden wurde, Ben das Orchideenmedikament doch zu verabreichen. Das ehrt ihn, dass er sich da solche Sorgen macht und auch privat gar nicht richtig abschalten kann.
      Aber wie Sarah schon annimmt, könnte es für das Medikament auch schon zu spät sein. ;(
      Ich kriege ja immer Pipi in die Augen, wenn jemand seinen schwerkranken Partner "gehenlassen" will. ;( Wenn man schon so weit ist und den Tod akzeptiert, damit der geliebte Mensch nicht mehr leiden muss.......schnief. ;(
      Aber vielleicht ist ja auch nur Sarah am Ende ihrer Kräfte und ich bin froh, dass ihre Kollegin so resolut ist und Ben noch nicht ganz aufgegeben hat.
      Es ist gut, dass Sarah nun schläft und Ben nicht weiter einredet, dass er gehen darf. Der soll nur weiterkämpfen. Ich glaube, es geht nur um Zeit. Er muss dem Medikament nur Zeit verschaffen, damit es wirken kann. Und dann wird er wieder gesund. Gell, Susanne? ;(
      Sehr emotionales Kapitel. :thumbsup:
    • Neu

      Jetzt musste ich erst mal „anurisch“ googeln, ich mag das, wenn ich bei Fan Fiktion noch was lernen kann. :thumbup:

      Andy macht sich Sorgen, vor allem um Ben, dessen Gesundheitszustand natürlich viel dramatischer ist, als der von Sarah. Sein Gruß „Bis morgen in alter Frische“ ist sicher eine Art von Krankenpfleger Humor, denn Ben schwitzt so sehr mit seinen 41 Grad Fieber, da kann von „frisch“ keine Rede sein. :rolleyes:

      Ich finde auch, dass Sarah Ben besser mal Mut machen sollte, anstatt ihm zu sagen, dass er gehen darf. =O Auch, wenn man gar nicht weiß, was Ben in seinem schlechten Zustand überhaupt mitbekommt und rational verarbeiten kann. Gut, dass die Schwester so resolut ist, in ihrer Schicht wird heute nicht gestorben, dann bin ich jetzt doch mal ein bisschen beruhigt. ;)
    • Neu

      Ich versuche mich gerade ein wenig in Sarah hinein zu versetzen? Ihr Wunsch wurde erfüllt, sie ist mit ihrem geliebten Mann im gleichen Intensivzimmer und erlebt gleichzeitig einen Tiefschlag, Ben steht an der Schwelle zwischen Leben und Tod.
      In der Situation hätte wohl jeder zu dem Strohhalm Urwaldmedizin – sprich Hartmuts Mixtur – gegriffen. Sehr emotional und gut beschrieben …. Andis Satz beim Abschied … die Szene mit der Nachtschwester … gingen unter die Haut
      Warten wir mal ab, was der neue Morgen bringt?
    • Neu

      Dass Andrea von Semirs Aktion als Versuchskaninchen nicht gerade begeistert ist, kann ich nachvollziehen. Gut, dass das nicht in die Hose ging, sonst hätte er von Andrea noch zusätzlich die Ohren langgezogen bekommen.
      Semirs Alpträume waren gleichzeitig für mich schöne Erinnerungen, an Folgen und Storys, die ich liebe. :thumbsup:
      Stimmt, wenn Ben jetzt gestorben wäre, wäre er in dem Bewusstsein gestorben, dass Semir sein Feind ist. Das wäre für Semir noch schwerer zu verkraften gewesen, als sowieso schon. Der Gedanke ist mir noch gar nicht gekommen. :(
      Wie gut, dass es bei Ben eine leichte Besserung zu verzeichnen gibt. Anscheinend schlägt die Orchideen-Medizin wieder an, hurra! 8o
      Das Fieber ist leicht gesunken, er hat sich ein bisschen stabilisiert, die Atemmaske kann auch mal runter.... nur auf Semirs Namen reagiert er weiterhin wie auf ein rotes Tuch. :huh:
      Aber Sarah hat Recht. Erstmal muss das Körperliche wieder in Ordnung kommen und dann kümmern wir uns um den Rest.
      Wenn Ben erst mal wieder physisch gesund ist, wird sich hoffentlich auch das in seinem Oberstübchen wieder klären.
    • Neu

      Zuerst einmal schöner Szenenwechsel zu Semir … sehr gelungen … :thumbsup:
      ich hatte schon gedacht, der schläft den Schlaf der Gerechten. Aber seine Alpträume zeigen, wie sehr ihm die Situation mit Ben zu schaffen macht. Bewunderung für Andrea … für ihr Verhalten :)
      Ben hat die Nacht tatsächlich gut überstanden. :) Das Fieber ist ein bisschen gesunken und weckt die Hoffnung, dass die Urwaldmedizin zu wirken scheint … hmmm … vielleicht intravenös sogar ein bisschen schneller als oral eingenommen …
      Wobei wir schon bei seinem nächsten Problem wären … seine Psyche … Zum Glück betrachtet er Sarah nicht mehr als Feind. Doch seine Reaktion auf Semirs Name …. Oh oh … :( :(
      Was ist mit Philipp Schneider???? Dessen Anwesenheit wird dringend benötigt …
    • Benutzer online 6

      6 Besucher