Feeds zu "Bluttat"

    • Fertig gestellt
    • Campino

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Besucherinnen und Besucher,
    im Rahmen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung sind wir dazu verpflichtet unsere bestehenden Datenschutzbestimmungen entsprechend der neuen Regularien anzupassen. Da uns der Schutz Ihrer Daten, Ihre Privatsphäre und ein transparentes Auftreten wichtig ist, zeigen wir Ihnen in unserer neuen Datenschutzerklärung ganz detailliert und verständlich auf, welche Daten wir zu welchem Zweck erfassen, wie wir die Daten nutzen und wie Sie die Nutzung dieser Daten kontrollieren können. Ihre Daten sind bei uns sicher und werden von uns nicht an Dritte verkauft.

    Mit dieser Aktualisierung folgen wir den strengen Datenschutzbestimmungen, die in der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) festgelegt sind. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier und gilt ab dem 25. Mai 2018. Sollten Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne bei uns: datenschutz@cobra11-fanclub.de

    • Das also ist des Rätsels Lösung. Die Theater-AG hat in der Amokschule geprobt.
      Das fällt der Renate aber nicht gerade früh ein, dass auch Schüler der eigenen Schule sich nun in Gefahr befinden.
      Und Semir bzw. die Eltern dieser Theater AG-Schüler wussten das nicht? Dann hätte Semir Ayda eigentlich an dieser anderen Schule abholen müssen? Oder war geplant, dass die Schüler vor Unterrichtsende wieder geschlossen zurück fahren?
      Wie hat Kevin erfahren, wo Ayda ist? Und wusste er da schon, dass es an dieser anderen Schule eine Amoklage gibt?
      Fragen über Fragen.
      Jedenfalls haben wir jetzt Gewissheit, Ayda und Kevin stecken wirklich im dicksten Schlamassel. Sind in der Hand von drei durchgeknallten Schülern, die ihre Gewaltfantasien und Rachegelüste wahrmachen wollen.
      Das ist nicht gut! Nein, das ist gar nicht gut! =O ;(
    • Trauerkloß schrieb:

      Das fällt der Renate aber nicht gerade früh ein, dass auch Schüler der eigenen Schule sich nun in Gefahr befinden
      Das habe ich auch gleich gedacht.

      Erwartet habe ich aber so etwas ähnliches. Als Campino uns verwirren wollte und in Sicherheit wiegen, dass Ayda ja nicht in der Amokschule unterrichtet wird, habe ich mir gedacht, nee, irgendwie sind Kevin und Ayda trotzdem an dieser anderen Schule, wo der Amoklauf ist.Vielleicht noch eine Freundin abholen oder eben zusammen proben. Und so war es. Aber guter Versuch, Campino. :D

      Semirs Reaktionen sind wieder total glaubhaft geschildert. Sehr überzeugend in ihrer Emotionalität. :thumbup:
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Gut-jetzt wissen wir zwar, wie Kevin an die Montessorischule gekommen ist und dass er tatsächlich völlig unschuldig ist, aber trotzdem kann ich mich nicht darüber freuen, denn soeben ist bereits der erste Mord geschehen. Oh Gott-hoffentlich ist Ayda noch heil!
      Ja Campino-wenn ich deine Schilderungen so lese, hat sich seit meiner Schulzeit dort nicht viel verändert :D Und kann das sein, dass ein gewisser Direktor an Ayda´s Gymmi fatale Ähnlichkeit mit einem engen Familienmitglied hat? ^^
      Aber ich hoffe jetzt nur, dass anhand der Indizien Semir und Ben jetzt nicht mehr Kevin irgendetwas in die Schuhe schieben wollen, sondern erkennen, dass er völlig ungewollt in den Amoklauf verwickelt wurde. Irgendwie ist er aber vermutlich eine große Chance für alle Eingeschlossenen-denn erstens ist er Polizist mit einer hervorragenden Ausbildung, zweitens bewaffnet und drittens noch ortskundig! Und zu verlieren hat er auch nichts, vermutlich wird er notfalls sein Leben für Ayda geben, denn er will sicher Semir beweisen, dass er sein Vertrauen verdient!
    • Ja, es ist schon ein komisches Gefühl, wenn man seine alte Schule mal wieder betritt. Auch ohne Amoklage ist das seltsam. X/
      Aber Kevin hat gerade schon entdeckt, dass hier etwas Furchtbares passiert. Er ist auf das erste Opfer gestoßen. =O
      Theorethisch könnte das auch Ayda sein. ;( Aber wir hoffen es mal nicht.
      Die Türen werden von den bösen Amok-Buben wohl gerade verschlossen und möglicherweise werden Sprengfallen daran befestigt.
      Ich fände es gut, wenn Kevin jetzt zu seinem Handy greifen und die Kollegen verständigen würde. Aber wie wir wissen, hat er das ja nicht gemacht. Entweder er wollte den Dingen erst mal auf eigene Faust auf den Grund gehen oder er hat jetzt gleich am Anfang eine unerfreuliche Begegnung. :/
      Ja, dass er sich in den Gebäude auskennt, ist ein Vorteil, ob ihm seine Waffe was bringt, bleibt abzuwarten.
      Sehr spannend. :thumbsup:
    • Meine Güte! =O Die drei bösen Buben haben unter den Schülern ja tatsächlich schon ein Blutbad angerichtet.
      Mit was für einer Selbstverständlichkeit und Kälte die ihre Mitschüler erschießen... da wird es einem echt ganz anders. ;(
      Leider scheint kein einziger der Lehrer irgendwie in die Situation einzugreifen, sich vielleicht vor ihre Schüler zu stellen oder versuchen, mit den Tätern zu diskutieren. Das hat mir irgendwie ein bisschen gefehlt. Ich dachte lange Zeit, da wären überhaupt keine Lehrer in den Klassen, bis sie dann später doch in der Geschichte auftauchten.
      An Kevins Stelle hätte ich auch keinen Unterschied zwischen einer Amoklage und einer Geiselnahme gemacht. Wenn ich die Chance gehabt hätte, einen oder mehrere der Mörder auszuschalten, dann hätte ich das auch gemacht.
      Aber gut, Kevin hat in solchen Situationen sicher mehr Erfahrung als ich. Nur, ist das jetzt so schlau, sich auch noch selbst als Geisel nehmen zu lassen? 8| Wäre es nicht geschickter gewesen, die Buben bei Klogängen oder so, abzufangen und zu eliminieren? Informationen an die Kollegen draußen weiter zu geben?
      Und was ist das Ziel der Mörderbuben, wenn schon kein klassischer Amoklauf? :huh:
    • 7 Tote! Das war aber ein mörderisches Kapitel!
      Ich bin auch überrascht, dass Kevin sich als Geisel nehmen lassen hat. Denke da ähnlich, wie Trauerkloß. Im Hintergrund halten, Informationen weitergeben und zuschlagen, wenn sich Gelegenheiten bieten. So sieht man es zumindest in den Filmen. "Stirb langsam" lässt grüßen.
      Jetzt hat Kevin kein Handy, weil sie ihm das sicher abnehmen und Gott weiß, wo er seine Waffe gelassen hat. Ich glaube, dass war keine gute Idee. Aber ist halt Kevin, der macht eh alles anders als man erwartet. Aber vielleicht steht es auch wirklich so im Verhaltens Handbuch bei Geiselnahmen. Wer weiß? Und ich bin jetzt aber auch gespannt, was die drei Täter mit ihrer Aktion bezwecken.

      Ach Campino, hier hat sich doch tatsächlich noch ein Martin eingeschmuggelt.


      Campino schrieb:

      Sie wurden wiederrum von Martin gestoppt
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Puh jetzt ist es mir richtig kalt den Buckel runter gelaufen. Es ist erschreckend mit welcher Kaltblütigkeit Marvin die Schülerinnen und Schüler erschießt! Er war ja auch gut vorbereitet-erstens von seinen Computerspielen und zweitens hat ihn der Vater schon mit auf die Jagd genommen. Da hätte der Jäger seinem Sohn lieber Mitleid, Menschlichkeit und Güte beibringen sollen, anstatt ihm beizubringen wie man tötet!
      Aber anscheinend haben die Attentäter einen ganz speziellen Plan, wie der allerdings aussieht wissen wir noch nicht. Klar ist nur, die gehen über Leichen und kennen keine Gnade, wie sie bereits bewiesen haben.
      Was hat Kevin vor? Und wo hat er sein Handy und seine Waffe versteckt? Hoffentlich kann er weitere Gräueltaten verhindern und Hilfe holen-oder die Mörder ausschalten, bevor es weitere Opfer gibt!
    • Tobias, Marvin und Jens sind drei Buben, wie Trauerkloß so nett geschrieben hat, aber sie haben sich zu eiskalten Mördern entwickelt. =O Allerdings versprechen sie den Geiseln, dass nichts passiert, wenn sie ruhig bleiben und nicht versuchen zu fliehen. Wenn das aber doch Jemand versucht, dann erschießen sie denjenigen, ohne mit der Wimper zu zucken. Ich weiß aber immer noch nicht, welches Ziel die Drei verfolgen? ?(

      Was Kevin damit bezweckt, sich auch in die Fänge der Täter zu geben, weiß ich auch noch nicht. Mir fällt da aber eine Folge der „SK Babies“ ein. Da war Kevin auch Opfer einer Geiselnahme und hat dann heimlich mit seinem Telefon die Dienststelle angewählt, so dass die Kollegen hören konnten, was dort gesprochen wurde. Kevin könnte sein Handy irgendwo am Körper versteckt haben, die Jungs haben ihn ja nur oberflächlich kontrolliert, aber dann müsste Kevin es ja auch vorher schon wieder angemacht haben. Ich bin mal gespannt, wie es da weitergeht. Und hoffentlich verrät Ayda Kevin nicht aus Versehen. =O
    • Die Lehrer wurden geschult? Im Sich-unsichbar-machen? Natürlich erwartet niemand einen Angriff auf die Geiselnehmer, das wäre Selbstmord. Aber so ein bisschen beruhigend auf die Schüler einzuwirken, damit vielleicht keiner wegrennt und erschossen wird, das wäre eventuell machbar gewesen. So wie Kevin, die Schüler mal ermutigend anzulächeln, den Geiselnehmern Kooperationsbereitschaft oder Verständnis zu signalisieren, was weiß ich. So was hätte ich erwartet. Bei allem Schock und der Angst, die sie selber haben müssen, ist es jetzt halt ihr Job, ihre Schüler zu beschützen.
      Ob Kevin in der Aula wirklich von größten Nutzen ist, wage ich immer noch zu bezweifeln. Informationen nach draußen wären schon wichtig, denn die Kollegen wissen ja praktisch nichts über die Lage in der Schule.
      Wenn diese Geiselnahme länger dauert, wird der ein oder andere böse Bube schon mal pinkeln gehen müssen, und wenn man dabei diesen bösen Marvin schon mal hätte ausschalten können, dann Tobias durch einen gezielten Schuss außer Gefecht gesetzt hätte, dann hätte der ängstliche Jens sicher von alleine aufgegeben. Ist jetzt mal mein Ansatz. :D
      Aber wenn die Lehrer so ein Totalausfall sind, ist es vielleicht doch gut, eine besonnene Instanz in der Aula zu haben. Wobei die Betonung auf "besonnen" liegt. Wenn Kevin übertreibt, fängt er sich ganz schnell eine Kugel und damit ist dann auch niemandem geholfen.
      Er sollte auf jeden Fall nicht so die Klappe aufreißen wie dieser Kai. Wenn der überlebt, muss er wohl vom Handball zum Fußball wechseln.
      Ach ja, und wo steckt Ayda? :huh:
    • Wenn ich so höre, was die Mitschüler mit den drei Einzelgängern angestellt haben, habe ich den Hauch von Verständnis dafür, dass da ein großes Rachebedürfnis besteht. Allerdings haben bis zu diesem Zeitpunkt wohl schon viele versagt, darunter eben vor allem Lehrer. So ein Mobbing und tätliche Angriffe auf schwächere Schüler dürfen an einer ordentlich geführten Schule eigentlich nicht vorkommen. Da sollten idealerweise die gemobbten Schüler sich vertrauensvoll an die Erzieher wenden können und dann sollten die Täter zur Rechenschaft gezogen und mit Strafen die weh tun, wie vorrübergehender Ausschluss aus der Handballmannschaft für Kai oder ähnliche sinnvolle Maßnahmen greifen.
      Hier ist so einiges schief gelaufen, aber dennoch gibt es den Jungs nicht das Recht zur Selbstjustiz. Und jetzt sind sie außer einem bereits zu Mördern geworden-die kennen keine Skrupel mehr und vermutlich haben sie sowieso selber nicht vor, das Ganze zu überleben. Eine brandgefährliche Situation also und die Lehrer haben hier nur in weiteres Mal versagt.
      Ob ich Kevin´s Verhalten gut finden soll-ich weiss nicht, aber es wird sich erst im Nachhinein heraus stellen, was wohl gut gewesen wäre. Jetzt hat er eine Momententscheidung getroffen und wir alle wissen nicht, ob es die Richtige war.
      Aber auch mich beschäftigt eine Frage: Wo steckt Ayda :?:
    • Mobbing ist und bleibt ein ernst zu nehmendes Thema. Zum Glück läuft nicht jedes Mobbing Opfer Amok, einige wenden sich dann auch vertrauensvoll an die Lehrer oder Eltern, aber meistens auch dann erst, wenn schon eine Menge passiert ist. ;(

      Leider haben sich hier die Mobbing Opfer für einen anderen Weg entschieden und haben schon Unschuldige umgebracht. ;( Denn das waren die, die weggelaufen sind, unwahrscheinlich dass die zu den Mobbern gehört haben. X(

      Hier haben auf jeden Fall einige versagt, denn dass das Mobbing immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden hat, ist nicht so wahrscheinlich.

      Aber Selbstjustiz ist nie die richtige Lösung. Und jetzt steht die Situation immer kurz vor der Eskalation. Das ist wie auf einem Pulverfass. =O

      Und ich schließe mich Trauerkloß und Susan an – wo ist Ayda? =O

      Ich möchte noch kurz anmerken, dass es Kevin Magenstechen verursacht, als er Ayda nicht in der Aula entdeckt. Und Semir hat ernsthaft gedacht, dass Kevin Ayda entführt hätte. Das ist aber später, auch wenn er es nicht Kevin gegenüber geäußert hat, mal eine dicke Entschuldigung fällig. X(
    • Trauerkloß schrieb:

      Wenn diese Geiselnahme länger dauert, wird der ein oder andere böse Bube schon mal pinkeln gehen müssen, und wenn man dabei diesen bösen Marvin schon mal hätte ausschalten können, dann Tobias durch einen gezielten Schuss außer Gefecht gesetzt hätte, dann hätte der ängstliche Jens sicher von alleine aufgegeben. Ist jetzt mal mein Ansatz
      Also ich finde diesen Plan auch immer noch effektiver, als sich als Geisel nehmen zu lassen. Kevin konnte den Schuss auf Kai auch nicht verhindern, der ist nicht mal zum reden gekommen. Und ob das Gerede was nützt, glaube ich nicht. Nichtsdestotrotz ist es interessant. Wir können jetzt beobachten, wie Kevin sich verhält, wie er reagiert. Das ist dann Campinos psychische Schiene. Die physische wäre für mich natürlich auch super interessant gewesen. Ein Kevin ,der durch die Gänge schleicht und sich was einfallen lässt, um die Geiselnehmer herauszulocken und dann auszuschalten.
      Ich frage mich natürlich auch, wo Ayda ist. Hat sie sich irgendwo versteckt? Ich nehme doch an, dass die drei Täter alles durchsucht haben, auch das Mädchenklo.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Jetzt wissen wie, was die drei Jungs für Beweggründe haben. Sie wurden gemobbt, erniedrigt und ausgelacht. Und jetzt wollen sie sich rächen, auf so brutale Art und Weise.
      Die gute Nachricht ist, dass den "Unschuldigen" nichts passiert, solange sie tun, was die drei Täter verlangen. Aber haben die ihren Racheplan auch zu Ende gedacht? Wollen die am Ende draufgehen oder ins Gefängnis?

      Und Kevin konnte den nächsten Schuss auf einen Schüler wieder nicht verhindern.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Die drei Jungs sind echt krank im Kopf. X( Ja, sie wurden gemobbt und wollen sich jetzt rächen, aber da gibt es für „normale“ Menschen doch andere Möglichkeiten. Und sie wollen den anderen Schülern nichts tun, solange die sich ruhig verhalten und nicht weglaufen. Leider pflastern schon Leichen ihren Weg, von Schülern die sich nicht daran gehalten haben. ;(

      Kevin ist da auch ganz machtlos. Und immer noch keine Spur von Ayda, das finde ich sehr beunruhigend. ;(
    • Endlich hat auch mal ein Lehrer gewagt, den Mund aufzumachen. Und auch wenn der Herr nicht wie der Liebling der Schüler aussieht und modemäßig wohl auch nicht auf dem neusten Stand ist, hat er wenigstens so ein bisschen Mumm bewiesen. Wo sind denn die hippen Lehrer, die vielleicht noch ein bisschen Einfluss auf die Schüler haben? Die halten sich wohl lieber geschlossen. Deshalb bin ich diesem Lehrer sehr dankbar.
      Anscheinend haben die Amok-Buben eine richtige Liste mit Namen, die sie abarbeiten wollen. Und da steht auch Paddy, der Superfußballer drauf. Aber Paddy ist echt ´ne hohle Fritte. Das ist genau die falsche Rede, die er da hält. Von wegen manche sind halt Gewinner und andere Verlierer. :S
      Und deshalb kommt der nächste Schuss auch nicht überraschend.
    • Jetzt kennen wir die Beweggründe für die Bluttat-die drei Schüler wurden gemobbt, beleidigt, erniedrigt und vorgeführt. Da haben die Lehrer eindeutig versagt!. Auch sowas ist nämlich deren Aufgabe, neben dem Unterrichten.
      Selbstjustiz ist die eine Sache, aber dass sie die fliehenden Kinder erschossen haben eine andere. So sehr man die Beweggründe für ihre Rache verstehen kann, aber was die drei Jungs da abziehen ist einfach nur schrecklich. Allerdings ist das, was ihnen angetan wurde, genauso furchtbar, aber es rechtfertigt eben nicht, andere zu töten, oder schwer zu verletzen. Nur würde ich da keine dicke Lippe riskieren, wenn ich einer der Sportskanonen wäre-das könnte verdammt schmerzhaft werden, wie die ersten Jungs schon am eigenen Leibe erfahren haben!
      Gut anscheinend haben alle, die nicht am Mobbing beteiligt waren und auch nicht zu fliehen versuchen, eine reelle Chance das Ganze unbeschadet zu überleben und Kevin´s Ansatz mit den Tätern zu reden und auf sie beruhigend einzuwirken, ist sicher nicht der Verkehrteste. Und es war ja auch von seiner Seite aus eine Momententscheidung, was er tut-hinterher ist man immer klüger!
      Aber was macht Kevin jetzt, um das Mädchen zu schützen und was mich noch viel brennender interessiert-wo ist Ayda?
    • Das Mitgefühl mit den Opfern nimmt tatsächlich ab, wenn man erfährt, was die sich geleistet haben. Gerade auch das Veröffentlichen dieses Liebesbriefes ist superlink und ekelhaft.
      Aber man darf nicht vergessen, dass die Mobber halt auch noch nicht wirklich erwachsen sind und ihr Handeln vielleicht gar nicht so überschauen können. Als Jugendlicher findet man es halt cool, wenn man etwas tut, zu dem die Mitschüler dann Beifall klatschen. Auch wenn es auf Kosten von anderen geht.
      Ob die Mobber als Erwachsene, mit etwas Abstand, ihr Handeln von damals dann immer noch so toll finden, ist wohl individuell verschieden. Aber ich könnte mir vorstellen, dass einige von denen sich später auch dafür schämen.
      Und die, die Beifall geklatscht haben, diese passiven Sympathisanten, sind auch immer mitschuldig - das darf man nicht vergessen. Ohne Ermunterung und Applaus gäbe es auch solchen Aktionen nicht.
    • Da ist eine Menge schief gelaufen. ;( Es sind Kinder massiv gemobbt worden und Keiner hat eingegriffen. X( Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass das Keiner bemerkt hat. Aber Selbstjustiz ist niemals eine Lösung und Unschuldige erschießen, nur weil sie weglaufen, ist eine Straftat, für die sich die Jungen, falls sie das überleben, vor Gericht verantworten müssen. X(

      Ich mache mir gerade Sorgen um Kevin. Vielleicht war es keine gute Idee dem Lehrer Herrn Tziolis zu erzählen, dass er Polizist ist. Ich höre den Lehrer beim nächsten Schuss schon rufen: „Sie sind doch Polizist, machen sie doch was“. =O

      Und immer noch keine Information, wo Ayda ist. =O
    • Hast du jetzt Ayda rausgeschrieben? Bei jedem Kapitel warte ich auf ein Lebenszeichen von ihr, aber nichts.
      Kevin fragt sich jetzt das selbe, wie wir, warum hat er sich als Geisel nehmen lassen und kann jetzt doch nichts ausrichten.
      Naja, vielleicht kann dieser erfahrene Verhandlungsführer noch etwas positives erreichen. Das erste Gespräch lief ja eher suboptimal.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Wenigstens kam der Anruf von diesem Kosicke genau im richtigen Moment. Was hätte Kevin getan, wenn dieser Jens tatsächlich dem Mädchen in den Unterleib geschossen hätte?
      Woher weiß das SEK eigentlich, wo es anrufen muss? Kevin kannte die Identität der Geiselnehmer doch vorher auch nicht.
      Aber brav, wie Tobias dann gleich mal die Fragen am Telefon beantwortet. Da kann sich die Polizei doch schon mal ein Bild machen.
      Ja, wo ist Ayda? Und wo sind Ben und Semir? Soll dem Mädchen jetzt immer noch in den Unterleib geschossen werden?
      Spannende Fragen.