Katja Woywood

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Katja Woywood wird am 10. Mai 1971 in Berlin geboren. Sie finanziert sich ihre Ausbildung zur Schauspielerin an der Hochschule für darstellende Kunst „Ernst Busch“ mit diversen Aushilfsjobs. Die quirlige Schauspielerin spricht englisch, französisch und natürlich den berlinerischen Dialekt. Im Alter von 14 Jahren steht sie zum ersten Mal vor der Kamera und spielt im Kinderfilm „Der Schatz im Niemandsland“ mit.

Sie vertieft ihre schauspielerische Leistung zunächst in kleineren Rollen in den Serien „Derrick“, „Der Alte“, „Siska“ sowie „SoKo Leipzig“, „Der Landarzt“ und „Das Traumschiff“. Einem großen Publikum wird sie im Alter von 16 Jahren mit ihrer Rolle der Andrea in der Fernsehserie „Die Schwarzwaldklinik“ (Episode: Ein Mädchen in Angst) bekannt.

Katja Woywood spielt aber nicht nur in Serien mit, sondern hat auch diverse Hauptrollen in Fernseh- und Kinofilmen verkörpert. Wie z.B. im Film „Der Feuerläufer – Der Fluch des Vulkans“, „Verführt - Eine gefährliche Affäre“ (1998), „Rivalen der Liebe“ (1999), „Flashback – Mörderische Ferien“ (2000)  oder auch in „Das Glück ihres Lebens“ und im SAT 1 Film „Traumprinz in Farbe“ (2003), „Inga Lindström: Die Farm am Mälarsee“ (2004), „Das Traumhotel – Indien“ (2006), „War ich gut?“ „Das Wunder der Liebe“, „Die Tanzlehrerin“ (2007) „Zoogeflüster – Komm mir nicht ins Gehege“ (2008) wo sie eine Stadträtin spielt und versucht mit allen Mitteln dafür zu sorgen, dass der Zoo geschlossen wird.

Seit August 2008 übernimmt sie in „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ die Rolle der Dienststellenleiterin Kim Krüger und löst somit Charlotte Schwab nach 12 Jahren in íhrer Rolle als Anna Engelhardt ab.

Privat lebt sie in Berlin und ist seit 1998 mit dem Schauspieler Marco Girnth verheiratet, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat.

Ihre Rolle: Dienststellenleiterin Kim Krüger

Kim Krüger übernimmt das Ruder bei der Autobahnpolizei. Sie löst Anna Engelhardt nach gut 12 Dienstjahren ab. KHK Ben Jäger hatte das Glück sie bereits einen Tag vor Dienstantritt zu treffen und flirtete sogar mit der gut aussehenen Kim, ohne zu wissen dass sie am darauffolgenden Tag seine neue Vorgesetzte wird. Das Wiedersehen in der Dienststelle fällt demnach mehr als überraschend aus. Als Susanne, die Dienststellensekretärin, dann auch noch unter Mordverdacht gerät und verhaftet wird, geraten die Helden zum ersten Mal mit ihrer neuen Vorgesetzten aneinander. Für Krüger sie ist Susanne König eindeutig die Schuldige, da scheinbar alle Beweise gegen die junge Frau sprechen (Episode: Im Aus).

Schnell lernen die Kollegen der Autobahnpolizei, dass nun ein anderer Wind in der Dienststelle herrscht, denn Kim greift hart durch und ahndet den einen oder anderen Verstoß auch mal mit einer Versetzung zur Wasserschutzpolizei (Episode: Rhein in Flammen) oder aber zur Fahrradpolizei (Pilotfilm: 72 Stunden Angst). Trotz allem Ärger wird sie jedoch von ihren Kollegen auch geschätzt und erfährt am eigenen Leib, dass diese alles für sie tun würden (Episoden Kopfgeld auf Kim Krüger und Der Angriff).

Doch diese nach außen hin so hart erscheinende Chefin hat auch eine weiche Seite, die sie allerdings immer wieder versucht zu verbergen. So wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, als sie ihren Vater wiedertrifft, der als Verdächtiger in einem aktuellen Fall auftaucht. Das Verhältnis zwischen ihr und ihrem Vater ist sehr kalt und als dieser des Mordes beschuldigt wird, hält auch Kim ihren Vater für den Schuldigen. Erst als ihr Vater ihr ein Fotoalbum zukommen lässt, in dem sie seine Botschaften liest, ändert sich das Verhältnis. Sie beginnt an die Unschuld ihres Vaters zu glauben, und als dieser dann auch noch als Geisel genommen wird, ist sie bereit, alles für ihn zu tun um ihm das Leben zu retten (Episode: Der Panther).

Und auch wenn immer wieder Zurechtweisungen von der “Chefin” kommen, wissen alle, das man sich auch auf sie verlassen kann. So stellt sie sich auch schützend vor die Kollegen wenn es sein muss, um Schaden von ihnen abzuwenden (Episoden: Das Ende der Welt, Für das Leben eines Freundes, Der letzte Tag, Wettlauf gegen die Zeit, Die Gejagten und Tödliche Wahl).

Autogrammwunsch? Hier findest du die Kontaktmöglichkeiten!


Du möchtest eine Autogrammkarte von Katja Woywood haben? Kein Problem - wir sind dir gerne dabei behilflich und zeigen dir unterschiedliche Möglichkeiten, wie du kostenfrei an eine Autogrammkarte deines Lieblingsschauspielers kommen kannst.

Gegen einen ausreichend frankierten und an dich selbst adressierten Rückumschlag kannst du unter folgenden Adressen deinen Autogrammwunsch einsenden:

Fitz+Skoglund Agents
c/o Katja Woywood Linienstraße 130
10115 Berlin

oder

Alarm für Cobra 11 - der offizielle Fanclub
c/o Elvira Hillmer
Kapuzinerstraße 12
50737 Köln

Bitte beachte, dass die Beantwortung eines Autogrammwunsches unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Alle beteiligten Personen sind stets bemüht, bitten dich aber um Geduld.