Die Titelmusik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Selbstverständlich kann nicht auf die Ursprünge der Serie zurückgeblickt werden, ohne dabei auf die Titelmusik von „Alarm für Cobra 11“ einzugehen. Mit dieser jedem Fan der Serie bekannten Musik begann 1996 der erste Pilotfilm „Bomben bei Kilometer 92“ und noch heute wird das ursprünglich von Reinhard Scheuregger komponierte Thema oft nicht nur als Titelmusik im Vorspann, sondern auch in diversen Neuinterpretationen von den im Laufe der Jahre wechselnden Komponisten, innerhalb der Folgen selbst in besonderen Momenten verwendet. Insbesondere war es Klaus Garternicht, der als erster Nachfolger von Reinhard Scheuregger noch jahrelang für die Untermalung der rasanten Verfolgungsjagden am originalen Thema in der Fassung von 1998 von Reinhard Scheuregger festhielt.

Ob als Untermalung von besonders dramatischen und emotionalen Augenblicken oder als Verwendung in rasanten heldenhaften Action-Szenen: Das Einspielen des „Main Theme“ lässt die Herzen des eingefleischten „Cobra 11“ - Fans höher schlagen. Erst vor kurzem beeindruckten Nik Reich und Jaro Messerschmidt in der Episode "Ausgelöscht (2)" die Zuschauer mit ihrer bombastisch-dramatischen Interpretation der Titelmusik. Zweifellos steht fest: Wenn es neben dem Schauplatz der Autobahn und der Figur des Semir Gerkhan eine Sache gibt, die zusätzlich maßgeblich zur Identifikation der Serie beiträgt, dann ist es die „Cobra 11 - Melodie“.

Reinhard Scheuregger, Komponist des Themas und der ersten 47 Folgen, denkt heute noch gerne an die Entstehungszeit seiner Titelmusik zurück und erzählt uns wie alles begann:

„Es war im Dezember 1995, ich war pleite und habe auf der Straße einen ehemaligen Studenten, Dirk Eggers getroffen, den ich durch meine Unterrichtung an der Universität der Künste in Berlin kannte. Dirk Eggers war damals Producer bei der Produktionsfirma Polyphon, die anfangs die „Cobra“ produziert hat. Wir sind einen Kaffee trinken gegangen und er hat mir von diesem Projekt erzählt, dem noch eine Titelmusik fehlen würde. Am nächsten Tag habe ich mich ans Werk gemacht und eigentlich ging das ganz schnell. Nach ein paar Stunden war das Thema fertig, die Drums auch und vor allem die schweren Hits, die – wie ich finde – das Thema auch charakteristisch machen. Es war dann noch zu lange für RTL, die eigentlich vom ersten Hören an recht angetan waren. Und nach einigen Kürzungsideen hatten wir wenige Tage später die endgültige Form gefunden."


Musik aus den Anfangsjahren,
erhältlich bei sämtlichen Online-Musikanbietern.
Zwei Mal noch wurde das Thema später für den Vorspann neu aufgenommen. "Einmal habe ich das selbst gemacht, das war 1998. Und beim zweiten Mal war es Kay Skerra, der das Tempo nochmal sehr angezogen hat, alles in Absprache.“

Im Hinblick auf die anstehende 300. Folge darf man schon jetzt gespannt sein, in welchem Kontext die bereits von RTL angekündigte Blasmusik-Version zum Einsatz kommen wird.

Interessante Randbemerkung: Beim Pilotfilm „Bomben bei Kilometer 92“ war es noch der bereits verstorbene Musiker Franz Bartzsch, der sich für den größten Teil der Filmmusik verantwortlich zeichnete. Von Reinhard Scheuregger stammt in erster Linie nur das Titelthema, sowie seine mehrfache Verwendung im Film. „Wir haben beide damals etwas rumprobiert. Deutsche Action gab es noch nicht. Es gab keine Vorlagen, an denen wir uns hätten orientieren können. Es hat dann auch tatsächlich eine Weile gedauert, bis die „Cobra“ ihren letztendlichen Sound gefunden hatte.“, erinnert sich Reinhard Scheuregger.