Feeds zu "Bluttat"

    • in Erarbeitung
    • Campino

    Wir möchten euch hiermit darüber informieren, dass wir im Zuge der Vorbereitung unseres geplanten Relaunches der Internetseiten des offiziellen Fanclubs im Hintergrund der Community zahlreiche neue Funktionen ausprobieren / antesten. Es kann dadurch vorkommen, dass ihr kurzfristig Veränderungen wahrnehmen könnt, die kurz darauf wieder ausgeblendet werden.

    • Irgendwie sind die Täter ja auch noch Jugendliche. Natürlich konnten die nicht alle Eventualitäten durch planen. Zu viel kann einfach anders laufen, als man je gedacht hätte. ;( Aber sie haben alle drei (auch wenn nur Zwei geschossen haben, wenn ich da nichts überlesen habe) eine Grenzen überschritten. ;( Und man wird auch zur Recht verurteilt, wenn man bei einer Straftat dabei war und sie nicht verhindert hat. Jungs, das ist hier die Realität und nicht Spaß wie in den Ballerspielen. ;(

      Und trotzdem gibt es den nächsten Toten ;( . Kevin konnte es nicht verhindern und ist vielleicht jetzt auch verletzt. Und immer noch keine Spur von Ayda. =O
    • Andrea wird Semir später wahrscheinlich dafür an den Hals gehen, dass er sie nicht sofort benachrichtigt hat. Aber er hat auch Recht, je länger sie nichts davon weiß, desto länger erspart er ihr dieselbe bodenlose Angst, die er jetzt empfindet.
      Ein bisschen kann ich die Lehrerin verstehen. Wenn man heutzutage kein ganz starker Charakter ist, nutzen gewisse Schüler das sofort aus. Ich denke, dass so mancher Lehrer, der mit großem Enthusiasmus seinen Beruf erlernt hat, inzwischen resigniert hat und auf dem Boden der Tatsachen gelandet ist. Ein guter Lehrer zu sein, der engagiert ist und sich trotzdem bei den Schülern durchsetzen kann, ist wohl sehr schwer. Ich wollte kein Lehrer sein.
      Inzwischen erfahren Ben und Semir, dass es eventuell noch einen dritten Amokläufer geben könnte. Oder zumindest, wo Jens und Tobias die Waffen herhaben könnten.
      Gibt es DEN typischen Amokläufer überhaupt? Ich weiß nicht. Ich glaube, die sind so schwer einzuschätzen, weil halt keiner kapiert, wie man derart austicken kann. Wie soll man jemanden verstehen, der mit allem abgeschlossen hat? Und wie soll man an den rankommen?
      Ich weiß nicht, ob die Eltern da noch was ausrichten können? Von der "gewissen Empathie", die den Jungs unterstellt wird, ist ja wohl nichts übrig geblieben. Und ob es noch hilft, an ihre "gute Erziehung" zu appelieren? Lächerlich.
      Also, ich würde eine Hauruck-Aktion zumindest in Erwägung ziehen, denn es werden auf jeden Fall weitere Kinder sterben, wenn man einfach so abwartet.
    • Also ich würde Semir den Kopf abreissen, wenn er mir vorenthielte, dass meine Tochter als Geisel genommen wurde-obwohl Andrea ja auch nichts machen kann.
      Ich weiss auch nicht was besser ist, um die Kinder da raus zu holen-eine Hauruckaktion, oder doch erst mal reden. Aber auf jeden Fall wäre mir die Order des Ministerpräsidenten schnurzpiepegal. Wenn die Hoffnung besteht, dass die Eltern ihre Kinder zum Aufgeben überreden könnten, dann würde ich zuerst das probieren. Und Kosicke ist ein erfahrener Mann, vielleicht kann der wirklich etwas bewirken. Immerhin bringt die junge Lehrerin aber Marvin ins Spiel-der in meinen Augen genauso gefährlich ist wie Tobias. Und er kann mit Waffen umgehen-leider...
      Und ich glaube, da sind wir uns alle einig-an dieser Schule hat nicht nur ein Einziger versagt, hier fühlt sich anscheinend keiner für die Schüler verantwortlich, sondern jeder klopft nur seinen Unterricht runter. Hey Leute-ihr seid alle Pädagogen, oder wart das zumindest mal! Aber leider läuft das an vielen Schulen so-von wegen "Schulfamilie".
    • Ich kriege das im Bekanntenkreis ganz gut mit, weil viele meiner Freunde jetzt in den Lehrerberuf einsteigen bzw eingestiegen sind. Sicher ist es in der Story "überspitzt" im Extremfall dargestellt, aber weil ich weiß dass es ähnlich ist, habe ich es in der kurzen Story mal etwas angeschnitten.
      Ich bin Dein Gott, trag tausende Namen
      Kein Nabel, kein Grund, gezeugt ohne Samen
      Hast dich hier gesucht und mich nun gefunden
      Ein Stern ohne Kosmos, ins Schwarze gebunden

      Willst mich verstehen und misst mich an dir
      Kennst nicht mal dich! Bist auch nur ein Tier!
      Schaffst große Pläne, ein Visionär führt Gericht
      Schaust kurz einmal hin und änderst dann nichts!

      Fjoergyn - Dinner mit Baal
    • In der heutigen Zeit möchte ich auch ehrlich gesagt kein Lehrer sein-und zwar nicht wegen der Kinder-sondern wegen der Eltern :S .
      Nun aber zum aktuellen Kapitel:
      Nur gut, dass Kevin so überzeugend ist, dass er zur Toilette darf und dort an seine gut versteckte Waffe kommt. Ich hatte mir schon überlegt, wo er die wohl gelassen hat, aber so war das wohl eine Strategie, als er sich von Ahmed hat niederschlagen lassen. So sehen die Jungs keine Gefahr in ihm-sie werden irgendwann selber merken, dass sie ihn unterschätzen!
      Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob er nicht den Überraschungsmoment hätte ausnutzen und Marvin sofort überwältigen sollen, aber das ist immer eine Momententscheidung und auch wenn Marvin und Tobias eiskalte Mörder sind, Kevin hat vermutlich nicht vor die abzuknallen, sondern möchte sie festnehmen, damit sie nach ein paar Jahren Jugendknast dann wieder auf die Menschheit losgelassen werden. Andererseits hat er ja auch irgendwie für sie Verständnis gezeigt-wer besser als Kevin weiß, was es bedeutet Außenseiter zu sein!
    • Achmed hat´s wohl hinter sich. ;(
      Ich muss sagen, ich verstehe auch nicht so richtig, warum Kevin Marvin nicht gleich unschädlich gemacht hat. Nach den Schüssen auf den letzten Jungen, würde ich da nicht mehr zögern.
      Tobias wäre dann auch schnell überrumpelt und von Jens käme wohl sowieso keine Gegenwehr mehr. Ich denke, der hat die ganze Situation unterschätzt.
      Aber gut, wenn Kevin die Jungs jetzt sofort abknallen würde, wäre die Story ja bald zu Ende - und das wollen wir ja auch nicht. ^^
      Susanne, ich kann dir da nur zustimmen. Oft sind auch die Eltern das Problem. Die, die ihren Kindern in erster Linie Benehmen und Anstand beibringen sollten, Mitgefühl, Toleranz und der Dinge mehr, die jaulen sofort auf, wenn die Lehrer etwas gegen den armen Sprössling vorbringen. Von dieser Seite kriegen die Lehrer tatsächlich selten Unterstützung.
      Einmal habe ich in dem Kapitel ja kurz gestutzt, Campino. Da hatte ich doch glatt gelesen, dass sich Kevin den Mund mit Wasser aus der Schultoilette ausgespült hat. =O <X Aber zum Glück hieß es dann doch "....mit Wasser AUF der Schultoilette." Was so ein kleines Wörtchen für einen Unterschied machen kann. ^^
    • Kevin ist als Polizist unter den Geiseln. Da ahnen die Täter zum Glück nichts vom. Und Kevin hat ja mehrmals versucht eine erneute Eskalation zu verhindern, aber da hatte er einfach keine Chance. ;( Irgendwie sind die Jungs auch nicht wirklich einzuschätzen. Sie schießen auf unschuldige Kinder (also: natürlich sind da alle Geiseln unschuldig, ich meine jetzt im Bezug darauf, wer nicht gemobbt hat), aber andererseits ist „ihr Auftrag“ ja eher die Mobber zu bestrafen. ?(

      Und Kevin ist zwar Polizist, aber was soll er alleine da ausrichten? Gut, jetzt hat er seine Waffe geholt, aber ob er alle drei gleichzeitig überwältigen kann? :/

      Und immer noch die wichtige Frage: Wo ist Ayda? =O
    • Und schon wieder ein Toter, der Tunesier. Aber ob Jens jetzt von Tobias erschossen wurde, weil er aufgeben wollte, keine Ahnung. Vielleicht hat ja Kevin endlich mal was getan, jetzt, wo er seine Waffe wieder hat. Seine defensive Haltung hat ja bis jetzt noch mehr Tote gefordert. Und ich dachte auch, dass er wenigstens Marvin schon mal ausschaltet. Das war doch die Gelegenheit, aber nein, er geht wieder in den Raum, wo er es wieder mit mehreren Tätern auf einmal zu tun hat. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.
      Wenn Marvin aus dem Spiel wäre, dann würde nur Tobias bleiben, ich glaube von Jens wäre keine Gefahr mehr ausgegangen.
      Mal sehen, ob Jens jetzt von seinem Kumpel erschossen wurde, oder ob Kevin geschossen hat. Und wo zum Teufel ist Ayda?
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Ich bin mir ziemlich sicher, dass Jens sich selbst erschossen hat. Dem ist klar geworden, dass es hier keine Lösung mehr für ihn gibt. Auch wenn er aufgibt und rauskommt, geht es für ihn nicht mehr mit Mama und Papa nach Hause ins heimische Kinderzimmer.
      Das normale Leben ist vorbei. Jugendknast oder eine psychiatrische Einrichtung warten auf ihn. Außerdem sein Gewissen und die Bilder in seinen Träumen von dem was er gesehen hat und an was er beteiltigt war.
      Ich weiß nicht, was er sich von dieser Aktion erhofft hat, aber ihm dürfte aufgegangen sein, dass sie ihm nichts gebracht hat, sondern im Gegenteil, sein Leben nur noch mehr zerstört hat.
      Ja, da waren´s nur noch zwei. Bin gespannt, wie Tobias und Marvin reagieren werden.
    • Ja ich glaube auch, dass das schwächste Glied in der Kette aufgegeben und sich selbst gerichtet hat, obwohl Jens ja persönlich bisher meines Wissens noch gar niemanden getötet hat-aber mitgefangen, mitgehangen, wie man so schön sagt und das ist ihm wohl bewusst geworden. Alternativ hat vielleicht auch Marvin abgedrückt, aber Kevin nicht-da bin ich mir ganz sicher, denn der ist ja nicht blöd-den Überraschungseffekt braucht er für Marvin oder Tobias!
      Ja ich kann Semir´s Gedankengänge sehr gut nachvollziehen-wenn Kinder zuhause nichts erzählen, merkt man oft gar nicht, wenn sie etwas bedrückt-und eine Garantie gibt es dafür auch nicht, wenn man ein gutes Verhältnis zu seinen Kindern hat, wenn die in falsche Kreise kommen, steht man da oft auf verlorenem Posten. Und dann kann ich auch nur noch sagen-die armen Eltern, deren Leben ist genauso zerstört, wie das ihres Jungen!
    • So, damit wäre das Geiseldrama jetzt erst mal vorbei und niemand wird mehr zu Schaden kommen. Wenn nicht Marvin noch mal wach wird und an eine Waffe rankommt oder jemand gleich zum Ausgang rennt und die Türen aufreißt.
      Letztendlich war dann Jens doch mutiger als Tobias. Er hat sich entschlossen selbst gerichtet, während Tobias damit doch Schwierigkeiten hat. Andere zu erschießen ist halt doch einfacher als sich selbst.
      Und jetzt kommt das große Geheule. Ehrlich gesagt, hält sich mein Mitleid da in Grenzen. Sicher war Tobias vorher ein Opfer, aber jetzt ist er ein Verbrecher. Und es nutzt auch nichts mehr zu heulen, wenn man seine Waffe weggenommen kriegt und plötzlich nicht mehr der große Zampano, der Herrscher über Leben und Tod ist.
      Es hätte ja vielleicht auch einen anderen Weg gegeben. Er hätte mit seinen Eltern sprechen können, er hätte sich Hilfe und Beratung holen können und ein Schulwechsel wäre wohl auch nicht das Schlechteste gewesen.
      Ich hoffe, die Sprengfallen werden jetzt entschärft und dann beantwortest du uns endlich die Frage aller Fragen, Campino.
      WO IST AYDA :?:
    • Trauerkloß schrieb:

      Sicher war Tobias vorher ein Opfer, aber jetzt ist er ein Verbrecher.

      Der hoffentlich auch seine gerechte Strafe bekommt. X( Da schließe ich mich Sabrina komplett an. Ja, er wurde massiv gemobbt, aber nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Und wenn er (oder eben alle drei) mal den Mund aufgemacht hätten, dann wären jetzt nicht so viele Schüler tot oder schwer verletzt. ;( Natürlich haben auch die Lehrer und das Umfeld Fehler gemacht, die meisten sicher durch Wegschauen, aber all das ist kein Grund ohne Rücksicht auf Verluste Kinder zu erschießen. X(

      Ich habe im vorherigen Kapitel erst gedacht, dass Marvin Jens erschossen hat, weil er ihn für das schwächste Glied in ihrer Kette gehalten hat. :/ Aber nein, Jens bringt sich während des Gesprächs mit seinen Eltern selber um. Das war sicher eine Kurzschlussreaktion, aber sie ist endgültig. Auch wenn Jens ein Täter war, (auch wenn er selber nicht geschossen hat) für die Eltern eine schreckliche Situation. ;(

      Aber in diesem Chaos kann Kevin endlich die Initiative ergreifen und die beiden anderen Täter unschädlich machen. :thumbup: Es ist vorbei, jetzt müssen nur noch die Türen entmint werden. Natürlich ist jetzt nicht alles gut, zu viel Schreckliches ist passiert und noch immer weiß Keiner wo Ayda ist. ?(

      Ich würde mir wünschen, dass Kevin sie unverletzt findet und auf dem Arm an Semir übergibt. Schön emotional und endlich wieder eine Verbindung zwischen Kevin und Semir. ;)
    • Puh ich bin baff!
      Atemlos habe ich deinen Bericht über die Beendigung der Geiselnahme gelesen und war irgendwie als stiller Beobachter mitten drin. Wie schrecklich das für alle Kinder sein muss, als Jens sich selber richtet-so ein Selbstmord auf diese Art und Weise ist eine einzige Schweinerei!
      Aber Kevin reagiert nun völlig professionell und schaltet nacheinander die beiden übrig gebliebenen Geiselnehmer aus und zwar ohne sie zu töten.
      Mir graut immer noch, wie skrupellos die waren und wie sie das Töten von Mitschülern verharmlost haben-wie so ein dämliches Computerspiel. Ich wünsche ihnen, dass sie diese schrecklichen Szenen bis zu ihrem Lebensende in ihren Träumen verfolgen, denn nach höchstens 10 Jahren Jugendknast haben sie ja für ihre Taten "gesühnt". Leider macht das die toten Kinder auch nicht mehr lebendig!
      Wer mir auch noch positiv aufgefallen ist, war der Lehrer, der sich gleich Marvin´s Gewehr schnappt und den in Schach hält-wenigstens einer mit ein bisschen Zivilcourage-allerdings wäre die zu einem früheren Zeitpunkt vielleicht noch sinnvoller gewesen, nämlich als die Schüler gemobbt wurden, denn im Vorfeld hätte man die schreckliche Tat vielleicht durch pädagogische Maßnahmen verhindern können.
      Im Gegensatz zu euch anderen teile ich jetzt euren Optimismus nicht, dass jetzt der Friede-Freude-Eierkuchen-Teil kommt, Ayda unverletzt aus ner Klokabine kommt, wo sie sich eingesperrt hatte , Kevin sie an Semir übergibt und die ab sofort wieder die besten Kumpels sind, auch wenn ich mir das natürlich wünschen würde. Aber nicht vergessen-das ist eine Campinogeschichte!
    • Puh... da hätte Semir am Ende fast noch eine Dummheit gemacht, obwohl Kevin die Situation innerhalb der Schule schon bereinigt hatte. Zum Glück tauchen Kevin und die Schüler rechtzeitig am Schultor auf.
      Auf Tobias Aussage, was die Sprengfallen betrifft, hätte ich mich jetzt auch nicht verlassen. Zum Glück stimmt Hartmut da mit ihm überein. Endlich kann Semir in die Schule und Ayda suchen.
      Jetzt bin ich aber seeeeehr gespannt, wo sie ist. Hat sie sich wirklich die ganze Zeit versteckt? Oder ist sie am Ende gar nicht in der Schule? :/
      Und geht es mit der Geschichte jetzt noch weiter? Der "Fall" ist ja eigentlich gelöst, aber irgendwie hat man das Gefühl, da muss noch was kommen. Bin gespannt. :thumbsup:
    • Kevin hat jetzt endlich die Situation unter Kontrolle . Aber ob er sich auch fragt, ob er vielleicht anders oder wenigstens eher hätte handeln müssen ? Und ich bin jetzt aber auch zum Bersten gespannt, wo Ayda steckt.

      Semir's Gefühlswelt und seine Reaktionen sind wieder wunderbar authentisch beschrieben .
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Trauerkloß schrieb:

      Der "Fall" ist ja eigentlich gelöst, aber irgendwie hat man das Gefühl, da muss noch was kommen. Bin gespannt.

      Ich habe auch das Gefühl, dass da noch was kommt. Wobei das ist eine Campino Geschichte, da ist alles möglich. ;) Auch wenn die Situation jetzt geklärt ist, noch weiß man nicht wo Ayda ist? Und die toten Schüler müssen auch noch geborgen werden. ;( Die ganze Tat war schrecklich und unnötig. ;( Mobbing ist schlimm und kann Menschen zerstören, aber trotzdem rechtfertigt das in keiner Weise jegliche Form von Selbstjustiz. X( Heute ist es kein Problem sich professionelle Hilfe zu holen.

      silli schrieb:

      Semir's Gefühlswelt und seine Reaktionen sind wieder wunderbar authentisch beschrieben .

      Ja, dem kann ich mich nur anschließen. Sehr emotional erzählt. :love:
    • Immer noch brennt die Frage in meinem Kopf: Wo steckt Ayda?
      Aber ganz abgesehen davon wird jetzt von Hartmut und Konsorten mit Hochdruck dran gearbeitet, die Tür zu öffnen und Semir wird bei der ganzen Sache fast wahnsinnig-ich kann ihn verstehen.
      Kevin treibt inzwischen seine Herde Richtung Eingangstür und auch Tobias hat aufgegeben. Jetzt ist der Weg ins Gymmi frei, aber vielleicht ist Ayda gar nicht dort, sondern hat zum ersten Mal in ihrem Leben Schule greschwänzt? ;)
    • Neu

      Jetzt ist meine Frage beantwortet-Ayda war die ganze Zeit in Sicherheit-eingeschlossen in einem versteckten Raum. Und wer ihr das Leben gerettet hat, war kein anderer als Achmed! Ja auch wenn er Dealer war, nicht immer fair-aber er hatte in großes Herz und Semir wird ihm vermutlich für immer dankbar sein, weil er seiner Tochter geholfen hat, sich vor den Mördern zu verstecken. So ist es im wahren Leben auch oft-kein Mensch hat nur eine gute, oder nur eine schlechte Seite-es kommt immer drauf an, welche gerade überwiegt-und Achmed hat mit seinem Leben bezahlt.
      Mir war übrigens genauso schwer ums Herz wie Semir, Ben und Kevin, als du uns die drei Kinderleichen gezeigt hast, Campino-schon alleine der Anblick war schrecklich und die Eltern haben einen furchtbaren Weg vor sich. Es ist zwar ein Trost, dass es nicht Ayda war, aber jedes getötete Kind ist einfach eine Katastrophe und ich hoffe, dass Marvin und Tobias so hart wie möglich bestraft werden! Wenn jeder, dem Unrecht getan wird zu solchen Mitteln greifen würde, wäre es furchtbar auf dieser Welt, aber Gott sei Dank sind sowas doch eher Ausnahmen-aber was hilft dir das, wenn es genau dein Kind trifft? Ich habe mit Semir mit gelitten.
      Was mir ein wenig Hoffnung macht-Kevin wird gerade als fast selbstverständliches Mitglied ihrer kleinen Truppe gesehen-hoffentlich bleibt das so!
    • Neu

      Was für ein Gänsehaut Kapitel, als die „Helden“ da durch die Gänge gehen und die toten Kinder entdecken. ;( ;( ;( Einfach nur ganz schrecklich und sinnlos. ;( Das Alles bringt so viel Leid über so viele Menschen, ich kann mich in allem nur dem Feed von Susanne anschließen.

      Ayda geht es den Umständen entsprechend gut und Achmed hat ihr das Leben gerettet. Das ist ein Trost für Semir, aber der wird sicher auch die Not und Trauer der anderen Familien mitfühlen. ;(
    • Neu

      Meine Güte! War das ein beklemmendes Kapitel!
      Semir musste ja wirklich damit rechnen, jeden Moment auf die Leiche seiner Tochter zu stoßen. Und dann findet er auch noch ein totes Mädchen, das Ayda sehr ähnlich sieht. =O Was da in Semirs Innerem losgewesen sein muss, kann man wohl kaum beschreiben.
      Schließlich wird Ayda aber lebend entdeckt. Und es stellt sich heraus, dass ausgerechnet Achmed ihr das Leben gerettet hat.
      Ich kann mich auch nur Susannes Feed anschließen, was für ein Horror für die Eltern, die ihr Kind nicht mehr lebend in Empfang nehmen können. Für die das Leben seit diesem Tag nie mehr so sein wird wie bisher. Die lange brauchen werden, um über dieses Ereignis hinweg zu kommen. Wenn sie es überhaupt schaffen....
      Und das alles haben ein paar dumme Jungs angerichtet, die sich ungerecht behandelt fühlten und denen keine andere Lösung ihrer Probleme eingefallen ist.
      Ich hoffe auch, dass Tobias und Marvin den Rest ihres Lebens unter dieser Tat leiden. Ich kann mir eh nicht vorstellen, wie man mit einer solchen Schuld weiterleben kann.
      Auch für Kevin und die anderen Schüler und Lehrer, die dabei waren, war das eine ungeheure psychische Belastung, die wohl bei den meisten in Therapien aufgearbeitet werden muss.
      Ich hatte beim Lesen einen richtigen Kloß im Bauch. Sehr eindrucksvoll geschrieben. :thumbsup: